Selbstbräuner – Bräune ohne gesundheitliches Risiko

Selbstbräuner – Bräune ohne gesundheitliches Risiko

Kann ich zu Hause eine hochwertige Sonnenbräune erhalten?

Obwohl eine professionelle Sprühbräune für eine große Veranstaltung wie eine Hochzeit vorzuziehen ist, es ist durchaus möglich, zu Hause eine gleichmäßige, natürlich aussehende Bräune zu erhalten. Selbstbräuner gibt es in einer Vielzahl von Formeln, darunter Lotionen, Tücher und Sprays. Das perfekte, streifenfreie Glühen erfordert jedoch einige Zeit und Sorgfalt.

Der Schlüsselfaktor ist, dass wir zuerst die Haut gut peelen. „Andernfalls werden Bereiche mit hartnäckiger oder verdickter, trockener Haut wie Ellbogen, Knie, Knöchel und Handgelenke mehr Produkt binden.

In diesem Fall erscheint die Stelle dunkler oder orange-brauner als die umgebende Haut. Um dies zu vermeiden, Peeling gründlich durchführen und die Haut mindestens 15 Minuten trocknen lassen, bevor Sie einen Selbstbräuner auftragen. Tragen Sie das Produkt so gleichmäßig wie möglich in einer dünnen Schicht auf und warten Sie dann weitere 15 Minuten, bis das Produkt getrocknet ist, bevor Sie sich anziehen.

Selbstbräuner

Waschen Sie Ihre Hände sofort nach der Anwendung sonst entstehen braune Streifen auf Ihren Handflächen.“

Wie funktionieren sonnenlose Bräunungsprodukte?

Minetan selbstbräuner können Ihrer Haut ein gebräuntes Aussehen verleihen, ohne sie schädlichen ultravioletten (UV-)Strahlen auszusetzen. Sonnenbräunerprodukte werden häufig als Lotionen, Cremes und Sprays verkauft, die Sie auf Ihre Haut auftragen. Professionelle Sprühbräunung ist ebenfalls möglich.

Der Wirkstoff in den meisten sonnenlosen Bräunungsprodukten ist der Farbstoff Dihydroxyaceton (DHA). Bei der Anwendung reagiert Dihydroxyaceton mit abgestorbenen Zellen in der Hautoberfläche, um die Haut vorübergehend zu verdunkeln und eine Bräune zu simulieren. Die Färbung lässt in der Regel nach einigen Tagen nach.

Die meisten sonnenlosen Bräunungsprodukte enthalten keinen Sonnenschutz. Wenn ein Produkt Sonnencreme enthält, wirkt es nur für ein paar Stunden. Die Farbe, die das sonnenlose Bräunungsprodukt erzeugt, schützt Ihre Haut nicht vor UV-Strahlen. Wenn Sie Zeit im Freien verbringen, bleibt Sonnenschutz unerlässlich.

Ist das sonnenlose Bräunen sicher?

Topische, sonnenlose Bräunungsprodukte gelten im Allgemeinen als sichere Alternative zum Sonnenbaden, solange sie wie vorgeschrieben verwendet werden.

Wenn Sie zu Hause ein sonnenfreies Bräunungsprodukt verwenden, befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett sorgfältig und bringen Sie das Produkt nicht in Augen, Nase oder Mund. Wenn Sie zu einer sonnenlosen Bräunungskabine gehen, fragen Sie, wie Ihre Augen, Lippen, Nase und Ohren geschützt werden und wie Sie vor dem Einatmen des Bräunungssprays geschützt werden. Optionen zum Schutz beim Auftragen oder Auftragen eines sonnenlosen Bräunungssprays sind das Tragen einer Brille, eines Nasenstopfens oder eines Nasenfilters und eines Lippenbalsams.

EIN PAAR TIPPS VOR DER SELBSTBRÄUNUNG:

  • Bräunen Sie sich immer selbst in einem gut belüfteten Raum und schützen Sie Nase und Mund, wenn Sie ein Spray verwenden.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Feuchtigkeitscremes, da sie eine Barriere auf der Haut bilden können, die eine gleichmäßige Entwicklung des Gerbers verhindert.
  • Lesen Sie immer die Verpackung Ihrer Bräunungslösung, um festzustellen, wie lange Sie mit dem Duschen warten sollten.

Bedeutet das, dass ich den Sonnenschutz überspringen kann?

Ein richtiges Sonnenschutzprogramm – egal, ob Sie Ihren natürlichen Hautton oder einen Selbstbräuner schwingen – beinhaltet die Suche nach Schatten, die tägliche Anwendung eines Breitbandsonnenschutzmittels mit einem LSF von 15 oder höher und die Abdeckung mit Kleidung, einschließlich eines breitkrempigen Hutes und einer UV-blockierenden Sonnenbrille. Wenn Sie für längere Zeit in der Sonne unterwegs sind, verwenden Sie einen SPF 30 oder höher, einen breitwirksamen, wasserabweisenden Sonnenschutz.

Schreibe einen Kommentar