Großes Kino in der HdM

Beim Filmfestival von Cannes gezeigt und von Kritikern gefeiert, stand die Tragikomödie „Toni Erdmann“ am vergangenen Mittwoch im Mittelpunkt des ProducersDAY@HdM an der Hochschule der Medien(HdM). Der Produzent Jonas Dornbach und Drehbuchautor Ulrich Herrmann gaben Einblicke von der Entstehung des Projekts … mehr…

Verborgene Beziehungen aufdecken

Die Viertsemester des Studiengangs CR/PR präsentierten ihre sozialen Netzwerkanalysen. | Foto: Kimberly Nicolaus

Nationalsozialisten, Synchronsprecher und Sponsoren haben eine Gemeinsamkeit: Hinter ihnen stecken Netzwerke, deren Beziehungen auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Diese Beziehungsstrukturen deckten die Viertsemester des Studiengangs Crossmedia-Redaktion und Public Relations, mit Hilfe von sozialen Netzwerkanalysen auf. Im Rahmen des … mehr…

„Was soll ich studieren?“ – Infotag an der Hochschule der Medien

Vergangenen Mittwoch fand in Baden-Württemberg landesweit der Studieninformationstag statt. Seit über 20 Jahren können sich Schüler und Studieninteressierte an diesem Tag an Universitäten und Hochschulen über die Studienangebote informieren, an dem auch die Hochschule der Medien (HdM) teilnahm. An Infoständen und bei Vorträgen bekamen die Schüler Einblicke in verschiedene Studiengänge.

Um neun Uhr begann der Infotag mit einer zentralen Begrüßung von Professoren der HdM. Aufgrund des großen Ansturms auf die Veranstaltung fanden in mehreren Hörsälen Begrüßungsreden statt. „Wir wollen, dass jeder Studiengang berufsfähige Leute ausbildet“, so Prof. Alexander W. Roos, Rektor der HdM. Er hielt es für wichtig, dass die Schüler sich vor Antritt eines Studiums genau informieren. Was die HdM auszeichne, seien die persönliche Betreuung und Arbeit in kleinen Gruppen. Die Digitalisierung sei an der Hochschule für alle Studiengänge relevant: „Auch die Druck-und Verpackungstechnik ist heute digital“, so der Professor.

Besucher an der HdM

Nana Hocke, Besucherin an der HdM, informierte sich über die Studiengänge CR und VT. | Foto: Madeleine Fischer

Nana Hocke geht derzeit in die zwölfte Klasse des allgemeinbildenden Gymnasiums. Durch ihre Schwester, die bereits an der HdM studiert, sei sie auf die Hochschule aufmerksam geworden. Besonders interessiert sie sich für die Studiengänge Verpackungstechnik (VT) und Crossmedia-Redaktion (CR), diese wolle sie sich genauer anschauen. Sie bevorzuge das Studium an einer Hochschule im Vergleich zu einer Universität: „Ich glaube man bekommt an der HdM mehr Unterstützung als an einer Uni, sodass man nicht auf sich allein gestellt ist.“

Ein weiterer Besucher war Lars Hipp, er geht in die 13. Klasse am Technischen Gymnasium in Horb. Dort belegt er das Fach „Gestaltung und Mediendesign“, in diesem Bereich wolle er auch studieren. Auf die HdM sei er durch einen Freund aufmerksam geworden, der dort bereits studiert. Er sei an den Studiengängen „Audiovisuelle Medien“ und „Digital Publishing“ interessiert. Über diese wolle er sich genauer informieren. „Mal schauen ob’s was wird“, meinte Lars.

Studierende geben ihre Erfahrungen weiter

Laila Abdalla (rechts) aus dem vierten Semester CR informiert am Infostand über ihren Studiengang. Foto: Madeleine Fischer

Laila Abdalla studiert Crossmedia-Redaktion (CR) im vierten Semester. Sie empfiehlt ihren Studiengang weiter, weil dieser sehr vielfältig sei. „Einerseits lernen wir den klassischen Journalismus kennen, indem wir Texte produzieren. Wir machen aber auch Fernseh- und Radiobeiträge, was ich sehr spannend finde.“ Dadurch könne man schnell feststellen, wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen, so Laila. Ihr Highlight im Studium war die Produktion eines Videos für den Tourismusverband der „Jungen Donau“, bei der sie entlang der Donau reiste. „Es war sehr anstrengend und nicht so, wie man sich den Reisejournalismus vorstellt. Wir waren bei der Produktion fast rund um die Uhr beschäftigt.“

Fleißig gibt Tabea Günzler, (vorne im Bild) Studierende aus dem dritten Semester, den Besuchern Auskunft. Foto: Madeleine Fischer

Auch Tabea Günzler aus dem dritten Semester ist begeistert vom Studiengang CR und gab Interessierten am Infostand Auskunft. Besonders die Praxisorientierung mache das Studium für sie interessant. „Man lernt auch, wie man Videos produziert und Interviews führt“, so Tabea. An der HdM gefalle ihr außerdem, dass diese international orientiert ist. Auch Angebote wie das Hochschulradio „Horads“ oder das Studentenfernsehen „Stufe“ machen für sie den Reiz der Hochschule aus.

Vorstellung der Studiengänge CR/ PR

Interessiert hören die Besucher dem Vortrag über den Studiengang Crossmedia-Redaktion von Prof. Dr. Rinsdorf zu. Foto: Madeleine Fischer

In mehreren Infoveranstaltungen stellten Studiendekan Prof. Dr. Rinsdorf und Prof. Dr. Sandhu, Leiter der Studienrichtung PR, die Studiengänge Crossmedia-Redaktion (CR) und Public Relations (PR) vor. „Es gibt Basics, die ändern sich nicht“, so Rinsdorf. Eines davon sei, die Gesellschaft mit aktuellen Informationen zu versorgen. Zudem reiche die Fähigkeit, gut schreiben zu können, im Journalismus nicht aus. „Man muss sich mit Technikexperten auf Augenhöhe unterhalten können“, argumentierte er. Auch Themen wie „Chat-Bots“ und maschinelles Lernen kamen zur Sprache. Sein Statement dazu lautete: „In diesen technischen Entwicklungen stecken irre Chancen. Man muss sie nur erkennen können.“ Kennzeichnend für den Beruf des Journalisten sei laut Rinsdorf, die Möglichkeit „draußen“ zu produzieren und mit Menschen zu kommunizieren.

 

Prof. Dr. Sandhu gestaltete seinen Vortrag sehr interaktiv, indem er das Publikum einbezog. „Welche App öffnen Sie morgens nach dem Aufstehen als Erstes?“ fragte er die Teilnehmer. Diese waren eifrig bei der Sache und beantworteten seine Fragen. „Wir sind viel näher dran an der Praxis im Vergleich zur Uni“, erläuterte er den Schülern. Der Bereich PR  sei hierbei interessant, da er viele Anforderung stelle und Möglichkeiten biete. „Sie müssen verstehen wie Öffentlichkeit funktioniert, aber auch gesellschaftspolitische Themen im Blick haben und mit anderen Kommunikationsdisziplinen zusammenarbeiten. Außerdem wird die öffentliche Wahrnehmung von Organisationen immer wichtiger“, so Sandhu.

Zusätzlich zu den Vorträgen hatten die Besucher die Möglichkeit, an einer Führung durch die HdM teilzunehmen. Mit Flyern und Informationen bepackt machten sich die Schüler wieder auf den Heimweg oder auf den Weg zur nächsten Hochschule.

Weitere Infos zu den Studiengängen CR/ PR:

Ist Design Thinking der Schlüssel zur erfolgreichen Idee?

Design Thinking als Denkweise, um neue Ideen zu entwickeln, beschäftigt längst nicht mehr nur die Design-Branche. Auch viele Unternehmen haben das Potential der Methode erkannt. In der Ringvorlesung der Hochschule der Medien (HdM) erklärte Professor Ralph Tille am vergangenen Mittwoch, … mehr…