Steckbrief: Dongguk University in Seoul

Ich wählte die Dongguk University (동국대학교) in Südkorea, weil ich ein Land besuchen wollte, über das ich keinerlei Vorwissen hatte. Noch nie wurde ich so positiv überrascht.“

Meike Maurer ist Public Relations Studierende im achten Semester und hat im Sommersemester 2017 ein Auslandssemester an der Dongguk University in Seoul verbracht. Sie berichtet über die Universität und das Leben in Seoul.

Wer noch nie darüber nachgedacht hat, nach Südkorea zu gehen, sollte dies unbedingt tun. Obwohl das Land flächenmäßig kleiner ist als Deutschland, ist es geographisch eines der vielfältigsten Länder, die ich je gesehen habe. Mit 22 Nationalparks, fünf Gebirgen und unzähligen Inseln ist hier für jeden etwas dabei. Und wer sich Sorgen wegen der Sprache macht: Keine Angst. Koreanisch basiert auf einem einfachen Alphabet und viele Wörter stammen aus dem Englischen. Einen Kaffee auf Koreanisch zu bestellen ist also schon nach zwei Tagen kein Problem.

Lage:

Seoul liegt im Nordwesten der Halbinsel und ist umgeben von Bergen, Nationalparks und Meer. Nördlich der Stadt liegt der Bukhansan (북한산= Nordberg) Nationalpark, westlich liegt der Incheon (인천) Hafen, sowie das Gelbe Meer und mitten durch die Stadt fließt der Han-Fluss. Die Dongguk University liegt am Fuße des Namsan (남산), des Südberges. Benannt sind die Berge übrigens nach ihrer Position zum Königspalast, dem Gyeongbokgung (경복궁) Palace. Der Campus ist vergleichsweise klein, dafür jedoch umso schöner.

Der Campus vor der Kulisse des Namsan und des Seoul Towers. Foto: Meike Maurer
Der Campus vor der Kulisse des Namsan und des Seoul Towers. Foto: Meike Maurer

CR/PR-passende Studiengänge:

Alle Vorlesungen der Dongguk University können frei gewählt werden, wobei jedoch nicht jedes Semester alle Vorlesungen angeboten werden. Für PR-Studierende eigenen sich vor allem Vorlesungen des Faches Advertising and Public Relations, wobei ich jedoch jedem empfehlen würde, bei der Wahl der Fächer einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen. Wer mehr lernen will über das Land und seine Leute, dem empfehle ich Vorlesungen über Nordkorea oder koreanische Musik, auch K-Pop genannt, zu belegen.

Zusätzliche Angebote der Universität:

Die Dongguk University ist die einzige buddhistische Universität des Landes und bietet daher nicht nur einen Tempel auf dem Campus, sondern auch Meditationskurse. Wer in seinem Auslandssemester Koreanisch lernen will, kann neben einem intensiven Sprachkurs (täglich vier Stunden) auch der Haram-Gruppe beitreten in der Internationals und Koreaner Sprache, Kultur und Leute voneinander lernen. Wer die Dongguk University im Sommersemester besucht, sollte sich außerdem Buddhas Geburtstag in den Kalender eintragen. Nach diversen Aufführungen von Buddhisten aus aller Welt startet vom Campus aus die Laternenparade durch die gesamte Innenstadt.

Leben, Wohnen und Gesellschaft vor Ort:

Korea ist geschichtlich gesehen ein sehr isoliertes Land, in dem sich eine blühende Kultur entwickelt hat. Beinahe alle Filme, Marken oder Läden, die man im Land findet, sind „Made in Korea“. Ein besonderer Fokus liegt auf K-Pop und K-Beauty, die sich lauffeuerartig in die ganze Welt verbreiten. Wer die Kultur besser kennenlernen will, sollte unbedingt auch aufs Land fahren und das Leben fern der Metropole anschauen. Gut zu wissen: Obwohl das Essen in Restaurants sehr günstig ist, sind Lebensmittel überraschend teuer.

Auch das koreanische Dessert Patbingsu (팥빙수) sollte man sich nicht entgehen lassen. Foto: Meike Maurer
Auch das koreanische Dessert Patbingsu (팥빙수) sollte man sich nicht entgehen lassen. Foto: Meike Maurer

Als International hat man die Wahl, entweder im Wohnheim zu leben, oder sich auf eigene Faust etwas zu suchen. Die Wohnheime würde ich empfehlen, da man so nicht nur schnell andere Internationals kennenlernt, sondern sich auch um die Wohnungssuche keine Sorgen machen muss. Das Wohnheim direkt auf dem Campus ist zwar das günstigste, allerdings hat man hier keinerlei Kochmöglichkeiten und eine Ausgangssperre. Externe Wohnheime sind zwar etwas teurer, dafür allerdings auch besser ausgestattet. In der Regel teilt man sich ein Zimmer, egal in welchem Wohnheim. Auch das ist eine super Möglichkeit andere Studierende kennenzulernen. Ich persönlich habe im TwinCity Wohnheim gelebt und würde es jederzeit wieder tun. Es liegt direkt am Hauptbahnhof und hat einen eigenen Zugang zur Subway Station, wie auch einen Lernraum und Fitnessstudio im 25. Stock. Außerdem wohnen hier nicht nur Internationals der Dongguk University, sondern auch Studierende anderer Unis. Gut zu wissen: Zu Beginn jedes Semesters werden in der ganzen Stadt Pub Crawls und Studentenpartys veranstaltet.

Koreaner sind die ehrlichsten Menschen, die ihr je treffen werdet. Vor Taschendieben müsst ihr euch allemal im Ausländerviertel in Acht nehmen. Auch was die Offenheit anderen Kulturen gegenüber angeht, sind die Koreaner immer bereit Neues zu lernen, sobald sie ihre anfängliche Schüchternheit überwunden haben.
Gut zu wissen: Der Koreaner als solcher trinkt sehr viel Alkohol. Wundert euch nicht, wenn mitten auf dem Bürgersteig Betrunkene ihren Rausch ausschlafen, oft auch mit dem brandneuen Smartphone in der Hand.

Auf einen Blick: die Dongguk University Seoul

Hochschule: Die Dongguk University in Seoul, Südkorea.
Stadt: Seoul ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das unumstrittene Zentrum des Landes. Von Wolkenkratzern bis Tempeln, von Meer bis Gebirge ist hier alles gegeben.
Inhalte: Vorlesungen sind frei wählbar. Neben International Public Relations können also auch Vorlesungen über Buddhismus oder Nordkorea belegt werden.
Highlights: Die Südwest-Küste des Landes mit ihren zahllosen kleinen Inseln, die alle über Brücken zu Fuß erreichbar sind.
Kosten: Je nach gewähltem Wohnheim etwa 5000€ pro Semester.
besser nicht: Im Wintersemester gehen. Die Spätsommer sind sehr schwül und die Winter bitterkalt.

Fragen zur Dongguk University oder Seoul? Antworten gibt es bei Meike (mm207@hdm-stuttgart.de)!

About international2

Austauschstudierende des Studiengangs Crossmedia-Redaktion und Public Relations veröffentlichen hier Beiträge aus der ganzen Welt unter dem Motto: Auslandssemester hautnah!