Steckbrief: Universitat Pompeu Fabra in Barcelona

Ich studiere an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona, da die Kurse die PR-Inhalte der HdM vertiefen und die Art zu Studieren sehr praxisnah erfolgt.

Sophie Fuchs ist Public Relations Studierende im siebten Semester und hat im Wintersemester 2016/2017 ein Auslandssemester an der Universitat Pompeu Fabra verbracht. Sie berichtet über die Universität und das Leben in Barcelona.

 

Die Universitat Pompeu Fabra (UPF) zählt zu den besten 200 Universitäten der Welt. Obwohl die Universität noch sehr jung ist – sie wurde erst 1990 gegründet – ist sie dennoch weltweit bekannt. Die Universität hat sieben Fakultäten. Von Naturwissenschaften über Wirtschaft oder Jura bis hin zu Übersetzung kann man hier alles studieren. Es gibt drei Campusse, einen in der Nähe einer Shopping Mall, der zweite neben dem großen „Parc de la Ciutadella“ und der letzte zehn Meter vom Strand entfernt – man kann sich also in den Pausen immer sehr gut beschäftigen, egal an welchem Campus man sich gerade befindet.

Man sollte nie vergessen, dass man nach Spanien geht und manche Vorurteile sich auch bewahrheiten. Dementsprechend würde ich jedem empfehlen, anfangs ruhig und gelassen zu bleiben, selbst wenn man nur in einen einzigen Kurs eingeschrieben wurde. Nach dem Ausfüllen einiger Google Docs schafft man es dann doch nach zwei bis drei Wochen in die gewünschten Kurse. Man übt sich hier schnell in Geduld und Gelassenheit.

Die Bibliothek der UPF auf dem Campus „Poblenou“. | Foto: Sophie Fuchs
Die Bibliothek der UPF auf dem Campus „Poblenou“. | Foto: Sophie Fuchs

Lage:

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens. Sie liegt im Nordosten Spaniens und ist circa 120 Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Sehenswert und leicht zu erreichen sind die Städte Valencia (3 Stunden südlich), Madrid (3 Stunden westlich) oder die Costa Brava (circa 1 Stunde nördlich).

CR/PR-passende Studiengänge:

Advertising and Public Relations
Audivisual Communication

Zum Angebot der Uni gehört außerdem:

Ein großes Sportangebot, sehr unterhaltsame Sprachkurse und ein gigantisches Angebot der ESN (Erasmus Student Network). Erasmus-Studenten sind in Barcelona und auch an der UPF in hohem Maß vertreten.

Leben, Wohnen und Gesellschaft vor Ort:

Das Leben in Barcelona ist einmalig. Es ist schwer keine gute Laune zu haben, wenn man morgens aus dem Fenster schaut und einem die Sonne ins Gesicht scheint. Es regnet sehr selten – in den sechs Monaten, in denen ich dort war, regnete es nicht mehr als 20 Mal. Die Wohnungspreise sind ok. Wenn man in der Stadt, in einer privaten Wohnung wohnt, zahlt man für ein WG-Zimmer zwischen 350 und 600 Euro. Fast jede Wohnung hat mindestens einen Balkon und ein Wohnzimmer, was gerade für das WG-Leben super ist. In Barcelona gibt es eine sehr große Auswahl an Restaurants, vor allem die Frühstücksangebote sind überwältigend.

Noch ein kleiner Tipp: Ich bin eine sehr optimistische und gutgläubige Person, weshalb ich die zahlreichen Warnungen von Familie und Freunden anfangs nicht wirklich ernst genommen habe, ständig auf meine Tasche aufzupassen. Schnell habe ich jedoch gemerkt, dass es leider der Wahrheit entspricht. Mir wurde nur einmal mein Geldbeutel gestohlen, allerdings ist es schon bei einem Mal nervig, alles neu zu beantragen. Deshalb immer ein Auge auf die Tasche haben und am besten nur notwendige Sachen in den Geldbeutel packen.

Barcelona von oben: Der Ausblick von den „Bunkers del Carmel“. Foto: Sophie Fuchs
Barcelona von oben: Der Ausblick von den „Bunkers del Carmel“. Foto: Sophie Fuchs
Auf einen Blick: die Universitat Pompeu Fabra

Auf einen Blick: Die Universitat Pompeu Fabra Hochschule: Universitat Pompeu Fabra (UPF) ist eine junge Universität mit drei verschiedenen modernen und schönen Campussen.
Stadt: Barcelona, Hauptstadt Kataloniens Inhalte: Besonders der Bereich Kommunikation (egal ob Werbung und Marktkommunikation, CR/PR oder Audiovisuelle Medien) ist auch an der UPF groß vertreten.
Highlights: Barcelona ist der perfekte Mix aus einer belebten Großstadt und entspannenden Stunden am Strand mit Meeresblick.
Kosten: keine Studiengebühren, die Wohnungs- und Essenspreise entsprechen in etwa denen in Stuttgart.
besser nicht: Den Mojito von den Strandhändlern probieren.

Fragen zur Universitat Pompeu Fabra oder Barcelona? Antworten gibt es bei Sophie (sf085@hdm-stuttgart.de)!

About CR/PR-Internationals

Austauschstudierende des Studiengangs Crossmedia-Redaktion und Public Relations veröffentlichen hier Beiträge aus der ganzen Welt unter dem Motto: Auslandssemester hautnah!