Steckbrief: Danish School of Media and Journalism in Aarhus

 

Wissenswertes:

Die Danish School of Media and Journalism (DMJX) ist eine sehr renommierte Medienhochschule in Dänemark. Die Erwartungen an die Studenten liegen daher sehr hoch. Anders als an anderen Partnerhochschulen kann man sich die Fächer hier nicht selbst zusammenstellen, sondern entscheidet sich für ein festes Programm. Die Professoren werden in der Regel geduzt und kommunizieren mit den Studenten auf Augenhöhe.

Die Crossmedia-Redaktions Studierende Isabelle Jentner und die Public Relations-Studierende Laura Quickert berichten über ihr Auslandssemester an der Danish School of Media and Journalism (DMJX) in Aarhus, Dänemark. Alle Beiträge zur DMJX findet man hier.

Der erste Tag an der Danish School of Media and Journalism. I Foto: Unbekannt

Lage:

Die Hochschule liegt außerhalb des Stadtzentrums. Mit dem Fahrrad sowie dem Bus ist sie von der Innenstadt aus innerhalb von 20 Minuten erreichbar.

CR/PR-passende Studiengänge:

  • Corporate Communications
  • Journalism, Multimedia and World Politics
  • TV Journalism: Video Story Telling

 

Zum Angebot der Uni gehört außerdem:

Eine eigene Uni-Zeitschrift, ein Uni-Radio, ein eigener Fußballclub und die Friday-Bar.

Leben, Wohnen und Gesellschaft vor Ort:

Ein Studienplatz an der DMJX berichtigt auch dazu, in einem der Studentenwohnheim zu wohnen. Die Miete variiert zwischen ca. 350 und 400 Euro. Bei den Wohnheimen kann man mehr oder weniger Glück haben, denn es gibt auch Unterkünfte, die relativ weit von der Uni und dem Stadtzentrum entfernt sind. Aufgrund der Nähe zur Uni sind besonders Borglum und Grundvigskollegiet zu empfehlen.

Aarhus ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und lebt von ihren Studierenden. Die Hafenstadt hat deshalb auch einiges zu bieten: Ob Rooftopbar, Streetfood Halle, Kunstmuseum oder Rehntierpark, für jeden ist etwas dabei. Und wer es lieber etwas gemütlicher mag, der kann durch die schönen Straßen sowie am Kanal entlang spazieren oder eins der zahlreichen kleinen Cafés ausprobieren.

Die Dänen sind sehr offene und freundliche Menschen. Deshalb ist es ihnen wichtig, neben der Arbeit auch mal zu entspannen und Zeit mit ihren Familien und ihren Freunden zu verbringen. Wer gerne Bier trinkt, der ist in Dänemark übrigens genau richtig. Freitags nachmittags öffnet die Friday-Bar an der Uni schon ab 14 Uhr. Hier treffen sich die Studierenden nach der Vorlesung um mit einem Bier in das Wochenende zu starten.

Info für Schwaben: Dänemark ist teuer! Die Restaurant- und Lebensmittelpreise können am Anfang erst mal erschreckend sein. Aber keine Sorge, billige Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sind schnell gefunden.

Auf einen Blick: Die Danish School of Media and Journalism

Hochschule: Danish School of Media and Journalism, eine der renommiertesten Medienhochschulen in Dänemark mit Standorten in Aarhus und Kopenhagen
Stadt: Aarhus, die zweitgrößte Stadt Dänemarks – Meer, Kultur und hyggelige Cafés
Inhalte: spannende Module für CR/PR-Studierende, die an Politik, Videojournalismus oder Corporate Communications interessiert sind
Highlights: Treffe Rudolf und seine Familie hautnah im Rentierpark
Kosten: Studiengebühren gibt es nicht, Dänemark ist wesentlich teurer als Deutschland
besser nicht: trotz Regen einen Regenschirm mitnehmen, die Lebenszeit eines Schirms ist durch den Wind begrenzt!

Fragen zur DMJX in Aarhus? Antworten gibt es bei Laura (lq001@hdm-stuttgart.de) oder Isabelle (ij009@hdm-stuttgart.de)!

About CR/PR-Internationals

Austauschstudierende des Studiengangs Crossmedia-Redaktion und Public Relations veröffentlichen hier Beiträge aus der ganzen Welt unter dem Motto: Auslandssemester hautnah!