Steckbrief: University of the West of Scotland in Ayr

 

Wissenswertes:

Die University of the West of Scotland (UWS) gehört zu den größten Universitäten in Schottland, denn es gibt nicht nur einen Campus, sondern gleich sechs. Der Campus, an dem die School of Media, Culture and Society ihre meisten Kurse abhält, ist in der schönen 60.000 Einwohner-Stadt Ayr an der Westküste Schottlands. Ungefähr eine Stunde von Glasgow entfernt findet sich hier eine gute Balance zwischen Studentenleben und Freizeit.

Die Public Relations-Studierenden Adriane Hendlmeier und Muriel Gévaudan berichten über die University of the West of Scotland (UWS) und den Campus in Ayr, Schottland. Alle Beiträge zur UWS findet man hier.

Der moderne Campus gefällt nicht nur von außen – auch im Inneren herrscht eine gute Lernatmosphäre | Foto: Michael Zimmermann

Lage:

Ayr liegt ungefähr eine Stunde von Glasgow, der größten Stadt Schottlands, entfernt an der Westküste. Das heißt, sobald eine Pause vom Uni-Alltag benötigt wird, ist der Strand für einen ruhigen Spaziergang nicht weit. Des Weiteren sind es etwa zwei Stunden mit dem Zug in die historienreiche Hauptstadt Edinburgh.

CR/PR-passende Studiengänge:

Broadcast Production: TV & Radio
Journalism (Option Sport Journalism)

Studiengänge, die über passende Kurse verfügen:
Filmmaking & Screen Writing
Digital Art & Design

Zum Angebot der Uni gehört außerdem:

Als Erasmus-Student können alle Kurse belegt werden, die sich innerhalb des UWS Angebots befinden. Also theoretisch auch Kurse in einem Adult Nursing Studiengang. Das macht aber natürlich wenig Sinn (und wird von der Hochschule der Medien (HdM) auch nicht genehmigt).

Es gibt neben dem großen Atrium im Zentrum des Campus eine große und moderne Bibliothek, die vor allem online über ein großes Angebot an wissenschaftlichen Fachartikeln und Fachbüchern verfügt. Im Atrium befindet sich auch eine Mensa, die der Mensa der Universität Stuttgart in nichts nachsteht. Die Student Union bietet ebenfalls einen Mittagstisch sowie Starbucks-Kaffee an.

Die Vorlesungsräume sind denen an der HdM sehr ähnlich. Besonders sind aber die vier oder fünf Mac-PC Räume, die für bestimmte Projekte genutzt werden können. Aus einigen Räumen hat man einen tollen Blick auf den River Ayr, der direkt am Universitätsgebäude vorbeifließt.

Auf dem Campus gibt es ein Fitness-Studio, das eine Mitgliedschaft für einen Trimester-Zeitraum im Angebot hat. Weitere Sportmöglichkeiten gibt es auch noch im Rahmen des „Team UWS“, das verschiedene Sportarten wöchentlich in der Sporthalle der UWS anbieten.

Leben, Wohnen und Gesellschaft vor Ort:

Gravierende Unterschiede zum Studentenleben in Deutschland gibt es im Vereinigten Königreich nicht. Manches ist aber anders: Erasmus-Studierende müssen beispielsweise keine Studiengebühr bezahlen, anders als die schottischen oder britischen Studenten. Jedoch sind die Lebenshaltungskosten hier höher als in Deutschland.

Als Erasmus-Studierender hat man für eine Unterkunft generell zwei Möglichkeiten: eine eigene Wohnung suchen oder ein Zimmer im Wohnheim beziehen. Das Wohnheim ist an der UWS absolut empfehlenswert. Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad und die Wohnküche ist groß und lädt zum gemeinsamen Kochen ein. Außerdem kommt man schnell in Kontakt mit anderen Studierenden, „Locals“ und „Internationals“ gleichermaßen.

Absolut international: Schon am ersten Abend habt sich Austauschstudierende aus Schweden, Schottland, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland angefreundet | Foto: Michael Zimmermann

Das Land Schottland ist nicht nur von atemberaubender Natur geprägt, sondern auch von der großen Herzlichkeit der Einwohner. Unterstützung ist an jeder Straßenecke auffindbar und Höflichkeit wird großgeschrieben. Auch wenn es anfänglich seine Zeit braucht, bis man sich an den schottischen Akzent gewöhnt hat, fühlt man sich schnell wohl und akzeptiert. Und jeder Schotte weiß selbst gut genug: für Nicht-Schotten ist es eine Herausforderung. Sicher ist aber: zwei Wochen unter Schotten und es gibt keine Sprachbarriere mehr.

 

Auf einen Blick: die University of the West of Scotland
Hochschule: University of the West of Scotland, eine große Universität in Schottland
Stadt: keine Großstadt, aber mit Flair und Meer
Inhalte: spannende Module für CR/PR-Studierende, die auch an Themen außerhalb von Journalismus und PR interessiert sind
Highlights: Schlösser mit Harry-Potter Feeling inklusive
Kosten: Studiengebühren gibt es nicht, aber das Leben ist ein wenig teurer
besser nicht: mit Euro bezahlen (Pfund!) und auf der falschen Seite der Straße fahren (Linksverkehr!)

Fragen zur UWS und Schottland? Antworten gibt es bei Adriane (ah169@hdm-stuttgart.de) oder Muriel (mg152@hdm-stuttgart.de)!

About CR/PR-Internationals

Austauschstudierende des Studiengangs Crossmedia-Redaktion und Public Relations veröffentlichen hier Beiträge aus der ganzen Welt unter dem Motto: Auslandssemester hautnah!