Mission Datenbeschaffung in Dortmund

Recherchieren, analysieren, kodieren und notieren: Im vierten Semester haben die Public Relations (PR) und Crossmedia-Redaktion (CR) Studierenden die Aufgabe, ein sogenanntes Lehrforschungsprojekt durchzuführen. Um die nötigen Materialien für dieses Seminar zu besorgen, reisten zwei PR-Studentinnen für zwei Tage in das Institut für Zeitungsforschung nach Dortmund.

In diesem Semester dreht sich das Lehrforschungsprojekt rund um das Thema „Berichterstattung über die zwölf Bundespräsidenten in Deutschland – früher und heute“. Mithilfe von Zeitungsartikeln im Zeitraum zwischen 1949 und 2017 sollen die Studierenden analysieren, wie Reportagen, Meldungen, Artikel oder Kommentare früher verfasst wurden und wie die Zeitungen heute über das Ereignis der Bundespräsidentenwahl berichten. Außerdem sollen die Studierenden vergleichen, wie unterschiedlich die einzelnen Zeitungen über jede Wahl schreiben. Darum sollen Texte aus der Zeit, dem Spiegel, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung und der taz gelesen und analysiert werden.

Doch wie kommt man überhaupt an die Zeitungsartikel vom Jahr 1949? – Mit dieser Frage beschäftigten sich die PR Studentinnen Luisa Kübler und Lisa-Marie Casselmann. Im Rahmen eines Tutoriums hatten die beiden die Aufgabe, alle Texte der oben genannten Zeitungen zu allen zwölf Bundespräsidenten in Deutschland zu beschaffen. Der erste Schritt führte Lisa-Marie und Luisa in die Universität in Stuttgart Vaihingen, wo sie die Datenbank „Lexis-Nexis“ auf ältere Zeitungsartikel durchsuchten. Es gelang den Studentinnen, alle Artikel im Zeitraum zwischen 1984 und 2017 zu finden und zu digitalisieren, die älteren Berichte standen in der Datenbank allerdings nicht zur Verfügung.

Nach Rücksprache mit dem verantwortlichen Professor Klaus Kamps telefonierten Lisa-Marie und Luisa anschließend mit sämtlichen Zeitungsarchiven in Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart, um herauszufinden, ob die alten Zeitungsartikel dort auffindbar sind. Leider gestaltete sich die Datenbeschaffung schwieriger als gedacht, denn alle Archive hatten ebenfalls nur auf Texte ab dem Jahr 1984 Zugriff. Nach einem Telefonat mit dem Institut für Zeitungsforschung in Dortmund erhielten Lisa-Marie und Luisa endlich gute Nachrichten: Das Archiv in Dortmund hat Mikrofilme vor Ort, auf welchen alle Zeitungsartikel über die zwölf Bundespräsidenten gespeichert waren.

 

Kurzerhand einigten sich die Studentinnen mit Professor Kamps, eine zweitätige Exkursion nach Dortmund zu machen und die Zeitungsartikel für das Lehrforschungsprojekt zu digitalisieren. Das Hotel wurde gebucht, die ICE Tickets gekauft und Anfang April machten Luisa und Lisa-Marie sich auf den Weg nach Dortmund.

Nach der Ankunft suchten die Studentinnen das Gebäude des Institutes für Zeitungsforschung und ließen sich von den Mitarbeiterinnen des Archivs die Mikrofilme und die dafür notwendigen Geräte zeigen. Um die Zeitungsartikel auf den Mikrofilmen lesen zu können, werden die Filme in ein spezielles Lesegerät eingelegt. Nun muss der komplette Film auf Artikel über die Bundespräsidentenwahl durchsucht werden, sodass diese gespeichert oder ausgedruckt werden können. Die alten Geräte waren sehr schwer zu bedienen und viele Artikel auf den Bildschirmen kaum lesbar, was die Arbeit schwierig gestaltete. Nach zwei Tagen Mikrofilmauswertung und Digitalisierung hatten Lisa-Marie und Luisa dennoch insgesamt rund 500 Zeitungsartikel auf USB Sticks speichern können und damit die Weichen für ein erfolgreiches Lehrforschungsprojekt gestellt.

About Luisa Kübler

19 Jahre alt, aus dem schönen Hohenloherland und Public Relations Studentin im vierten Semester. Ich freue mich, im Sommersemester über aktuelle Themen meines Studiengangs zu berichten.