Chefredakteure unter sich

Am Wochenende fand das Seminar der Chefredakteure dieses Semesters statt.

In der Lehrredaktion der Hochschule der Medien (HdM) können sich die Studierenden unseres Studiengangs austoben. Egal ob Crossmedia-Vertiefer oder PR-Vertiefer – im 2. Semester muss jeder von den Studierenden zwei Beiträge für Redaktionzukunft verfassen. Die besondere Kunst hierbei ist es, multimedial zu denken. Das bedeutet, dass die Redakteure nicht nur einen Text schreiben sollen, sondern auch die Möglichkeit haben, ein Video- oder Audioelement einzubauen, auch Bilder sind gerne gesehen. Bevor die Redakteure allerdings loslegen können, benötigen sie zu allererst ein Magazin. Hier kommen unsere Chefs vom Dienst (CvDs), die Chefredakteure, ins Spiel. Im 4. Semester mit etwas mehr Erfahrung erarbeiten die Studierenden der Vertiefungsrichtung Crossmedia Redaktion ein komplettes Magazin. Und nicht nur das: Sie betreuen auch die Redakteure des zweiten Semesters während ihrer gesamten Produktionsphase und stehen ihnen unterstützend zur Seite.

Nun ist es aber so, dass ein Magazin nicht innerhalb einer Vorlesung entworfen werden kann. Zu allererst benötigt es ein Oberthema, Ideen für das Design, einheitliche Richtlinien und und und… Um all dies zu entwickeln, haben sich die Chefredakteure am vergangenen Wochenende zusammengesetzt. Freitags ging es los mit dem Sammeln der Themenideen. Hier haben die 16 CvDs in Gruppen ihre ersten Vorschläge präsentiert. Außerdem anwesend waren die beiden betreuenden Professorinnen Frau Bader und Frau Ritz sowie vereinzelte neugierige Redakteure. Entschieden haben aber letztendlich die CvDs alleine. Dies war nicht ganz einfach, bei 16 Individuen sollte doch jeder mit dem Thema einverstanden sein. Nach einer rund zwei stündigen Diskussion konnten sich die CvDs aber einigen und das neue Magazinthema stand fest: EinSatz. Die grobe Idee ist, in Zeiten, in denen Engagement immer wichtiger wird, aufzuzeigen, was es für Möglichkeiten gibt sich zu engagieren. Die zuständige Professorin Frau Bader findet das Magazinthema spannend:

Das Thema passt zum Puls unserer Zeit. Gerade auch zu diesem Jahr, in dem wir uns mitten im Wahlkampf befinden. Ein Magazin, das sich an härtere Themen heran traut ist ideal, um den Journalismus zu lernen. (Katarina Bader)

Um die Magazin-Themen weiter auszuarbeiten, trafen sich die Chefredakteure am Samstag pünktlich um 10:00 Uhr im Convergent Media Center, dem Herzstück unseres Studiengangs. Es wurde vorrangig darüber diskutiert, welche Themen in das Magazin gehören und welche nicht. Die Chefredakteure kamen zu dem Entschluss, dass das Engagement im Hier und Jetzt zählt, sowie neue Formen des Protestes im Vordergrund stehen sollen. Um das Oberthema zu fixieren, vergingen vier Stunden, damit auch allen klar war, was sie über das Magazin transportieren möchten.

CvD Nils präsentiert das Magazinthema. Quelle: Malin Zeuchner

Zum Schluss wurden noch die Aufgaben vergeben. Dabei ging es darum, wer für die Organisation zuständig ist, wer für die Grafik, wer für den Verhaltenskodex und vieles mehr.

Am Sonntag ging es dann darum, einen Einblick in das Projektmanagement zu erhalten. Wichtig hierbei ist, dass die CvDs sich feste Ziele stecken und zukunftsgerichtet sowie systematisch vorgehen. Um den Redakteuren den bestmöglichen Input liefern zu können, ist es außerdem nötig, dass alle Chefredakteure als Einheit auftreten und das gleiche Verständnis von EinSatz haben. Um 14:00 Uhr war das intensive Konzeptionswochenende geschafft. Viel Neues an Input gibt es für die CvDs zu verarbeiten, doch auch das Gefühl eine Menge geschafft zu haben, wird mit in die neue Woche genommen. Der CvD Robin findet, dass dieses Magazin gerade in unserer heutigen Zeit, die geprägt von politischen Streitigkeiten ist, einen großen Beitrag leisten kann:

Es gibt genügend Menschen, die den Mund aufmachen und sich aktiv engagieren. Wer diese Menschen sind, das zeigen wir! (Robin Weber)

 

About Malin Zeuchner

Ich studiere im vierten Semester Crossmedia-Redaktion an der Hochschule der Medien in Stuttgart.
Seit März 2017 bekommt ihr von mir Einblicke in unseren Studiengang.