Landespressekonferenz BW

Landespressekonferenz: Crossmedia meets Kretschmann

Ein Gastbeitrag von Aline Spantig und Nils Kraft, CR-Vertiefer im dritten Semester

Stuttgart, 08.11.2016. Die Crossmedia-Redakteure warten bei klirrender Kälte am Rande des Schlossplatzes. Heute ist Landespressekonferenz. Vorbei an der Sicherheitsschleuse gelangen sie in den Königin Olga Bau. Bewaffnet mit Laptop, Stift und Papier keuchen sie über die Treppe ins vierte Stockwerk. Dort blicken sie in einen kleinen Raum voller Mikrofone. Ganz hinten dürfen die 17 Studenten mit ihrer Professorin Platz nehmen. Die Stühle sind begehrt; einige Journalisten werden später stehen müssen.

Während die Kamerateams ihre Stative aufbauen, lassen die HdMler ihr Politikwissen Revue passieren. Die Landespressekonferenz mit Winfried Kretschmann (Grüne) und Thomas Strobl (CDU) ist für die angehenden Redakteure gleichzeitig die erste Bewährungsprobe in diesem Semester: Nach der Konferenz müssen sie innerhalb von 20 Minuten eine Kurzmeldung verfassen. Dafür haben sie vorab die Lokalseiten der Stuttgarter Zeitung fast auswendig gelernt und gefühlt nächtelang die Landesschau Aktuell geschaut.

Bei der Fragerunde schreiben die Studierenden fleißig auf ihren Laptops mit. Vor lauter Klacken können sie selbst kaum verstehen, was der Ministerpräsident und der Innenminister sagen. In der offenen Fragerunde wird Kretschmann von den Journalisten unter anderem auf die US-Wahl angesprochen. „Da müssen wir uns warm anziehen“, meint Kretschmann. Auch das notieren sich die Studis. Nachdem die Journalisten der großen Medien den Raum verlassen haben, haut der Nachwuchs erneut in die Tasten. Es bleibt abzuwarten, wer nach seinem Studium tatsächlich wieder in einer Landespressekonferenz sitzen wird.

About Julian Reitner

Ich studiere im vierten Semester Public Relations an der Hochschule der Medien. Seit Oktober 2016 liefere ich Lesestoff direkt aus unserem Studiengang.