PR-Forschung aus Vergangenheit und Zukunft.

Rückblick auf die Jahrestagung der DGPuK Fachgruppe PR und Organisationskommunikation 2016 in Hannover

Was tut sich in der aktuellen PR-Forschung? Das PR-Team des Studiengangs CR/PR war auf der Jahrestagung der Fachgruppe PR/Organisationskommunikation der DGPuK in Hannover.

Die Tagung stand unter dem Titel Motto „Herkunft und Zukunft der PR“. Auftakt machte eine Podiumsdiskussion mit den Gründungsmitgliedern der Fachgruppe: Barbara Baerns (Berlin), Günter Bentele (Leipzig), Michael Kunczik (Mannheim) und Peter Szyszka (Hannover).

Die offizielle Tagung startete am Freitag morgen mit einer intensiven Betrachtung des Werks von Carl Hundhausen.

Wer sich für PR-Geschichte interessiert, war hier richtig.

Zum Ende wurde es nochmals kontrovers: Swaran Sandhu diskutierte über „Invisible Colleges, Gated Communities und Zombie-PR“.

Am Samstag ging es vor allem um aktuelle Herausforderungen für die PR. Jenseits von Details geht es vor allem um die Frage, welches Selbstverständnis das Fach hat und wie es sich für die Zukunft aufstellen will. Während Mark Eisenegger (Salzburg) und andere eine dezidierte Anbindung an die Gesellschaftstheorie fordern, will Ansgar Zerfaß (Leipzig) die Relevanz des Fachs durch seine Nützlichkeit beweisen.

Was bleibt zu tun? Das PR-Team hat einen besonderen Auftrag mit nach Hause gebracht: Denn 2018 wird die Tagung in Stuttgart ausgerichtet.

About Swaran Sandhu

Swaran Sandhu ist Professor für Unternehmenskommunikation und Public Relations an der Hochschule der Medien.